In den Süden – die Vorbereitungen

Was bisher geschah.

13. November 2014
* über den Sommer 2014 alle Bücher aussortiert, einen Teil davon verkauft, einen Teil verschenkt, alle, die ich behalten will, in wasserfeste Aufbewahrungsboxen verpackt und GUT beschriftet. Die Bücherregale, vier an der Zahl, verkauft.
* Erkundigungen zu Lagerstätten für die verbleibenden Möbel und Boxen eingeholt. Günstigstes Angebot zurzeit: 85 Euro pro Monat, für ein ganzes Jahr. Allerdings weiß ich nicht, ob all mein Hab und Gut auf 9 m³ Platz haben.

29. November
* Recherche bezüglich eines neuen Getriebes für Carissima laufen und alles zieht sich wie Strudelteig. Für meinen Geschmack alles viel zu LANGSAM, das nervt!!!
* Anmeldung für Schrauberseminar in Hamburg erfolgt, aber immer noch keine Rückmeldung, zu LANGSAM, nervt. Am liebsten hätte ich alles schon fertig unter Dach und Fach. Aber so ist das Leben nicht.

29. Jänner 2015
So. Jetzt hat’s gedauert, nicht wahr? Also. Nachdem zuerst weder bezüglich des Getriebes noch des Schrauberseminars was weiter gegangen war, haben sich ab der zweiten Jännerwoche die Ereignisse überschlagen. Einerseits der Kontakt mit der Oldiegarage in Mitterfelden – DANKE Mike – und anderseits die erfolgreich durchgeführte Anmeldung zum Schrauberseminar am 11. April. Jetzt sieht es also so aus, dass es nicht das Getriebe war! DANKE Mani von der Oldiegarage. Endlich einer, der auch die Geräusche hört, die ich höre. Aber im Gegensatz zu mir weiß, woher die Geräusche kommen. La Carissima ist wieder GESUND! Und fit und munter. Ich kann das gar nicht fassen. So schön. Und jetzt wird erst mal Richtung Norden geplant 😉

30. Mai
Die Reise in den Norden verdaut, es liegt noch ein Stück Arbeit vor mir. Ab der zweiten Juniwoche ist Carissima wieder in Arbeit und es werden einige Dinge zu erledigen sein. Unter anderem eine Menge Rost, den ich nicht auf eine lange Reise mitschleppen will. Am 22. Juli geht es dann zu Fahrtwind&Freiheit, 800 Kilometer Probefahrt, die eventuelle Unstimmigkeiten zwischen meinem Auto und mir zutage bringen sollen. Wenn dann nichts ist, geht es Mitte September los.

14. Juni
Das Bücher einpacken war wohl erst mal eine Fleißaufgabe, da ich nun in der Wohnung bleiben kann und diese auch vorübergehend behalten möchte. Die Reise wird gut! Und die Arbeiten an Carissima machen Fortschritte, auch wenn täglich ärgerliches Kleinzeug zutage tritt. Schleifen, Sandstrahlen? Kein Problem, das kann ich jetzt. Langsam. Aber sicher 😉

10. August
Die Probefahrt nach Epfendorf zum Fahrtwind&Freiheit lief problemlos! Autobahn, 120, Bundesstraßen, Kurven und der Arlbergpass, alles ohne Probleme und ohne heiß werden geschafft. Es sieht verdammt gut aus. Das erste Wochenende „Office in the Blue“, einmal Arbeiten am Campingplatz in Abtenau. Wunderbar. Der Sommer ist warm und ich habe bis 23.00 Uhr geschrieben. Herrlich!

17. August
Carissima ist fast fertig. die Solaranlage ist installiert und läuft, ich bin energieautark. Danke Flocke und Stefan für den Einbau! Außerdem bekomme ich ein Zelt geborgt, das so groß ist, dass Carissima glatt drin Platz hätte! Ob der Aufbau dieses Wunderdinges dann allein machbar ist, wird sich zeigen, zu zweit war es rechtschaffen schwierig.