In den Norden 2018

Ach, was für ein langes Hin und Her. Zuerst die großen Nordkap Pläne, ein ewiges Hin und Her wegen Hundeimpfungen und dann hat es irgendwann gereicht – wir fahren also nach Schottland. Die Hundereisegeschichten im Detail habe ich auf meiner Seite Bullireisen unter „Reisen mit Hund“ der großen weiten Welt zur Verfügung gestellt. Auch zu den Reisevorbereitungen mit dem Hund nach Skandinavien und mit dem Hund nach Großbritannien findet Ihr dort alles, was man wissen sollte!

Und hier erzählen Carissima und der Blues die Geschichten, die das Leben schreibt.

Ende März sah es in Salzburg so aus. Braun in grün, ja, normal für Winter, der bald vorbei ist. Der Blues fläzt dann und wann in meinem Wohnzimmer, war aber in den vergangenen Monaten immer wieder lange unterwegs, weil das Hündlein ihn nicht auf der Couch sitzen lässt.

 

Wir haben Carissimas Starter wieder einmal überprüft, ein Relais vorgeschalten und dann sah es aus, als wäre das das Problem gewesen. Und nun, drei Wochen vor der geplanten Abreise, steht sie wieder. Das war der Tag, an dem der Blues dann angeklopft hat und meinte, er wolle gern hier übernachten. Soll er halt ein Weilchen bleiben, während ich mal wieder Schraubernachhilfe nehme. Immerhin habe ich heuer bereits gelernt, wofür man ein Relais vor den Starter schaltet, wie man das macht, wie man die Verkleidung vom Gasseilzug abmontiert und den Seilzug prüft.

Morgen fahren wir wieder in die Werkstatt. Carissima ist so geparkt, dass ich sie anrollen lassen kann. Was mich an der nicht mehr Anspringen Sache am meisten ärgert ist, dass ich das Bettchen schon schön hergerichtet hatte, weil ich vor unserem Reisestart ein paar Probefahrten mit Übernachtungen geplant hatte, und nun musste ich alles wieder wegräumen. Mist. Als wäre das das größte Problem. So. Und hier gibt es dann alles schön der Reihe nach:

Von den Vorereitungen bis Bamberg

Please drive left

Scarborough Fair

Schottland!

Jenseits von Inverness

Zurück aus den Highlands