Diary


2017

Das Jahr beginnt katatstrophal aufregend. Was ist die Liebe? Ist die Liebe greifbar? Woher müssen wir uns fürchten, wenn wir lieben? Und vor allem: WOHIN fährt Carissima 2017 – das sind die Fragen, die bewegen.

Die Antworten sind rechtschaffen ernüchternd. Die Liebe ist ein seltsames Spiel. Sie ist nicht greifbar und seltenin Wore zu fassen. Furcht ist gerechtfertigt, aber wer meint, er muss sich dieser Furcht stellen, soll ruhig machen. Das einzige, was cool, super und WAHNSINNIG herzerfrischend ist, sind Carissimas Reisen!

 

 

piers9

 

2016
Ein Jahr voller Überraschungen. Ein neues Buch erscheint, ein neues Buch ist fertig geschrieben und die Pläne für den Herbst reifen langsam. Ja, es soll wieder eine große Reise geben. Und vorher…. schrauben wir mal wieder.

 

 

 

 

to_do_klein

2015
Für 2015 habe ich einiges vor 😉 Natürlich stellt sich die Frage, wie lange vorher man planen kann, soll, weil sich dann ohnehin alles immer ändert. Oder aber wieviel vorher man planen MUSS, um dann auch seine Pläne umsetzen zu können. Das sind die Hauptfragen zu Jahresbeginn.

 

 

 

boeing

 

2014
Die ersten beiden Monate werde ich als die wärmsten, schneeärmsten und föhnträchtigsten Monate, an die ich mich erinnern kann, verbuchen. Kaum Heizkosten und Anfang März konnten die Zimmerpflanzen wieder nach draußen. Aus der Idee, dem Föhn zu flüchten, wurden konkrete Reisepläne, die das Zeitmillionärstum endlich zu seiner Perfektion bringen sollen.

 

 

 

havelland

 

2013
Nunja. Dieses Jahr hat keine großen Spuren im Fotoordner hinterlassen. Zu schnell, zu wenig strukturiert, zu überraschend ist es vorbei gezogen. Der Winter lang und nass, der Sommer kurz und heiß, unerträglich heiß. Der Herbst legt sich wie eine schlappe Luftmatratze über das Land, ausgelaugt und müde. Und kommendes Wochenende soll der Schnee kommen.
Bergheim, 7. Oktober 2013

 

 

 

wolf1

 

2012
Es scheint sich, trotz aller Wirrnisse in beruflicher Hinsicht, zu einem richtig guten Jahr zu entwickeln. Jetzt waren wir erstmal auf der „Weinviertel 2012“ Tour. Und dann plane ich, mit Carissima in den Süden zu fahren. Mal sehen, wohin. Mal sehen, wie.

 

 

 

 

titelbild

 

2011
So ein Jahr. Zuerst einmal den ganzen Winter über zu Hause geblieben. Dann das Patschehändchen operieren, dann ein Klingendes Österreich in Steyrermühl und dann ENDLICH Urlaub. So lange nicht auf Urlaub war ich schon lange nicht mehr…

 

 

 

schnitzen3

 

2010
…ein aufregender Urlaub in den Emiraten, der ausführlich dokumentiert ist, ein völlig verregneter Osterurlaub im Stubai…
… und…Schnitzen…
Sopron…
Matrei…
Kaltern…
Kobarid… und natürlich Ungarn…

 

 

 

2009

 

2009
Das war ein Jahr der großen Reisen! Thailand, Sardinien, Kobarid, Toskana – Wahnsinn! Fallschirmspringen, Gleitschirmfliegen und das erste Mal mit „La Carissima“ am Weg, ein Jahr der ganz großen Ereignisse.

 

 

 

 

DSC_6568

2008
Heuer bin ich vierzig geworden und das hat deprimiert. Neben dieser Tatsache in Empuria nur drei Sprünge gemacht und dann den Meniskus ruiniert, Operation im März. Meinen Vierziger verbrachte ich in Folge absolut unsportlich, aber sehr romantisch in Lindau am Bodensee. Und dann das erste Mal am Stol geflogen.

 

 

 

 

kaputt

 

2007
Mir tut jetzt noch der Körper weh, wenn ich an all die Unfälle dieses Jahres denke. Erst das Seitenband am Knöchel gerissen, dann am Bassano das Kreuzband, dann beim Quad-Fahren den Arm gebrochen. Empuria ohne einen einzigen Sprung. Immerhin, danach dann die erste Reise nach Thailand. Allein in weiter Ferne.