Ausbildung

Nach eingehender Prüfung sowohl der „klassischen Methode“ als der AFF-Methode empfehlen wir zweitere!

Die AFF(accelerated freefall)-Methode
Vor dem ersten eigenen Sprung wird ein Tandemsprung empfohlen, dies ist aber nicht verfplichtend. Ab dem ersten Sprung steigst Du in 4000 Metern Höhe aus dem Flugzeug aus, begleitet von zwei Sprunglehrern, die Dir nun die verschiedenen Manöver beibringen.

Du musst insgesamt sieben Levels durchlaufen, bei denen Du verschiedene Aufgaben (stabile Lage nach Salto, 360-Grad-Drehungen, Andockmanöver) bewältigen musst. Die sist mit sieben Sprüngen zu schaffen, es kann aber auch länger dauern. Nach Absolvierung der sieben levels musst Du noch so viele Sprünge allein absolvieren, bis Du insgesamt 30 Sprünge hast. Dann darfst Du zur praktischen und theoretischen Prüfung antreten.

Die Fallschirmausrüstung erhältst Du vom ausbildenden Verein. Nach der Ausbildung kannst Du Dir vom Verein für die ersten Sprünge eine Ausrüstung ausleihen, bis Du dir selber einen Fallschirm kaufen willst.
AFF-Ausbildungen bieten zum Beispiel an:

Skydive Exit